Startseite

Leo Bigger: Geist Gottes

Hinterlasse einen Kommentar

Wenn eiGeist Gottes-Biggern Mann, der nicht nur eine Kirche (ICF) gegründet hat, sondern auch eine ganze Bewegung anführt, ein Buch über den Heiligen Geist schreibt – dann ist man gespannt, welcher Geistes-Richtung er sich anschließt, deren es ja so viele im breiten christlichen Spektrum gibt.

Leo Bigger schafft es – mit seinem Ghostwriter Nicu Bachmann – ein ausgeglichenes Buch zum Thema, nein zur Person des Heiligen Geistes zu erarbeiten. Er benutzt als Erklärungsmotiv die sprichwörtliche biblische Taube.

Obwohl es im Inhaltsverzeichnis um acht Eigenschaften des Heiligen Geistes geht, habe ich den Eindruck, dass sich Bigger dann doch an zwei Seilen durchs Thema bewegt: Einmal schreibt er über die neun Gaben des Geistes (1. Kor. 12) und zum anderen über die neun Früchte des Geistes (Gal. 5), die dieser in jedem Gläubigen hervorbringen möchte. Mehr

Das Übernatürliche auf die Welt bringen

1 Kommentar

Das Übernatürliche auf die Welt bringenWir kauften dieses Buch vor einigen Wochen in Tübingen, auf einem Kongress, auf dem auch die Autorin als Referentin eingeladen war. Heidi Baker – zusammen mit ihrem Mann Rolland.

Da wir bereits ihre zwei bisherigen Bücher mit Spannung und Freude gelesen haben, waren wir interessiert, welche Themen sie diesmal beschreibt.

Auch in diesem Buch lädt sie den Leser ein, ihr Leben und ihre (übernatürlichen) Erfahrungen mit Gott, besonders in  „ihrer“ Nation Mosambik zu teilen. Sie schildert Erlebnisse und Herausforderungen aus ihrem Alltag, sich um Tausende von Waisenkindern zu kümmern und immer wieder Hilfsaktionen für das Land zu starten, welches viel Schlimmes durchmacht. Aber gerade in den Tiefen menschlichen Leids greift Gott immer wieder übernatürlich ein. Solche „Geschichten“ sind schon oft heftig zu lesen, zeigen aber, dass Gott immer noch präsent und allmächtig ist. Mehr

Wunder in der Nachbarschaft

Hinterlasse einen Kommentar

block-party-1-gpSie sind jetzt einige Monate in Redding, Californien, und erleben täglich Neues. Hier mal der Bericht über Wunder in der Nachbarschaft:

Steff und ich gehen jede Woche mit ca 10 weiteren Studenten durch die Nachbarschaft, beten für und mit unseren Nachbarn, unterhalten uns mit ihnen…

Vor zwei Wochen sprachen wir mit David, er hat auch ein Boot, weswegen Steff und er sich gleich gut verstanden. Wir haben ihn gefragt, ob wir für etwas beten könnten. Er erzählte uns, dass es gerade finanziell sehr schwierig sei, weil er keine neuen Aufträge erhält. Auch sei seine Tochter mit der Enkelin eingezogen und die Beziehung ist angespannt. Wir haben dann dafür gebetet und ein anderer Student meinte, ob David Rückenschmerzen hätte. Er verneinte dies, sagte jedoch, dass seine Frau große Schmerzen hätte. Da diese jedoch nicht anwesend war, bekam David den Auftrag seiner Frau die Hand aufzulegen und für sie zu beten. Mehr

Dieb wird doch noch ehrlich

Hinterlasse einen Kommentar

geld2007

Gern erinnert er sich nicht an diesen Tag im Jahr 2007: Peter Jürgensen aus Walsrode (Niedersachsen) hatte sein Portemonnaie irgendwie im Supermarkt liegengelassen. Erst zu Hause fiel ihm der Verlust auf. Schnell zurück – aber die Geldbörse war und blieb verschwunden. Ein Unbekannter hatte sie mitgenommen… Samt allen Papieren, Geld, Fotos der Enkel…

November 2013

Der Rentner bekommt Post. Vom Dieb seiner Geldbörse von damals. Gibts sowas heutzutage noch? Es gibt…

Der (damalige) Dieb bereut inzwischen seine Untat, will das Geschehene wieder gutmachen. Und schickt die Brieftasche mit allen Einlagen (350 Euro Bargeld, Kreditkarten, Ausweise, Fotos) zurück. Plus 50 Euro Wiedergutmachungsbonus. Und wieso? Auch dazu äussert er sich in seiner handgeschriebenen Entschuldigung: Mehr

Wenn Ehrlichkeit sich auszahlt…

1 Kommentar

Boston-ehrlicher FinderSolche Geschichten hört man gerne, oder?

Ein Obdachloser in Boston – Glen James – war in einem Kaufhaus unterwegs. Plötzlich sah er einen herrenlosen Rucksack. Als James ihn öffnete staunte er nicht schlecht:

Neben einem Ausweis fand er 2400 Dollar in Bar und zirka 40.000 Dollar in Reisechecks.

Der 54-jährige, der seit acht Jahren auf der Strasse lebt, überlegte nicht lange, packte das Geld wieder in den Rucksack und brachte diesen direkt zum nächsten Polizeirevier. Diese Geschichte machte natürlich die Runde. Der Polizeichef von Boston, Ed Davis, ehrte den ehrlichen Finder, veranstaltete extra eine Feier.

Das Internet machts möglich

Als Ethan Whittington – ein Mittzwanziger – Buchhalter aus Virginia davon erfuhr, startete er – dem Internet sei Dank! – eine Spendenaktion für diesen ehrlichen Obdachlosen. Bis heute (Freitag) sind schon über 120.000 Dollar aus allen möglichen Quellen zusammengekommen, die Glen ein neues Leben ermöglichen werden. Auf der Website gofundme.com haben schon über 40.000 Menschen  gespendet, manche sogar Computer, Kleider, Wohnungen. Sogar aus Paris kam das Angebot: „Wenn Sie (Glen Davis) jemals nach Paris kommen, überlasse ich Ihnen mit Freuden meine Wohnung“ schreibt jemand auf der Website. Mehr

Die Geschichte vom „Traumgott“

Hinterlasse einen Kommentar

einkaufswagen-chipIch bin begeistert, in welcher Art sich Gott oft um einzelne Menschen kümmert, kreativ und tiefgreifend. Und immer wieder geschehen sie, die Geschcihten mit Veränderungen… Hier eine aus dem jüngsten „Projekt“ von gekreuzsiegt

Katrin aus Regensburg schreibt:

„Ich habe einen Einkaufswagenchip beim Einkaufen gefunden. Die Frau vor mir liess ihn im Wagen und ich wunderte mich noch und rief ihr nach, aber sie sagte sowas wie: „Schauen Sie drauf! Er sagt es zu Ihnen!“ 
Noch vor dem Einkaufen ließ ich den Chip nochmal rausschnappen, um darauf zu lesen. Meine Güte, es durchfuhr mich in diesem Augenblick eine Gänsehaut am ganzen Körper!! Ich danke euch für diese Chips und ach, ich kann es eigentlich nicht beschreiben, weil man es erleben muss. 

Ich hatte mit Glauben überhaupt NICHTS zu tun, verzeiht mir, aber ich sah die Leute als ziemlich dumm an. An einen Gott glauben? Haha, dass ich nicht lache!! Da muss man sich ja nur mal umschauen in dieser Welt. 
Bis mir meine Nichte eine Bibel schenkte. Nun musst du wissen, dass meine Nichte ein Goldschatz ist!! Ich liebe sie wie mein eigenes Kind. Durch familiäre Probleme war sie schon immer sehr oft auch bei mir. Sie kommt also und erzählt mir, dass sie nun in eine Gemeinde geht und dass sie an Jesus glaubt. Mir fiel die Kinnlade runter. Ich wollte wissen, was ist das für ein Verein?!!
 
Die Leute aus der Gemeinde, in die ich dann auch mal mitging, waren sehr freundlich. Ich konnte dennoch gar nichts mit diesem Glauben anfangen. Das war vor 5-6 Wochen. In dieser Zeit ist sehr viel passiert. Ich habe mich zusammengerissen und gebetet!! Haha, ich als alte Tante, die das alles für großen Humbug hielt. Ich betete und es passierte NICHTS! Mehr

Eintausendunddreiundzwanzig

1 Kommentar

???????????????????????????????Er wurde immer langsamer.

Und öffnete kaum noch die angegebenen Links, sondern irgendwelche Werbeseiten.

Da war mir auch als Laie klar, dass er mal durchleuchtet werden müsste. Am besten von einem unserer Söhne, die aus der Generation stammen, die mit Computern aufgewachsen sind.

Und tatsächlich – nach Durchsicht, Kontrolle und Scanvorgängen stellte sich heraus: Irgendein Trojaner hatte sich eingenistet und meinen Virenscanner lahmgelegt, ihn blockiert. Kein Wunder, dass dieser dann jeweils neue Viren nicht mehr erkannte: Er war ausser Gefecht gesetzt.

Jetzt war das Ganze nicht wirklich dramatisch, aber trotzdem hat es unseren Computer beeinträchtigt, die Bearbeitungszeiten verlangsamt und Ärger verursacht.

Beim Scannen stellte sich heraus, dass 1023 Dateien befallen bzw. beeinträchtigt waren. Puh, das ist doch eine ganze Menge…
Mehr

Older Entries