schlafenUlrike* schreibt bei Facebook über ihr privates Wunder. Es geht/ging um ihre Schlafstörungen. Ich habe sie gefragt, ob ich das hier veröffentlichen darf.
Ich darf.
Danke – Ulrike!

Mein kleines privates Wunder hat sich vorgestern ereignet.

Seit Monaten leide ich unter Schlaflosigkeit. Zum Schluss legte ich mich um 22 Uhr ins Bett und lag mit offenen Augen da… bis es Zeit war, aufzustehen.

Tagsüber kämpfte ich in der Arbeit mit Sekundenschlaf und schrecklicher Müdigkeit. Sobald jedoch der Abend kam, war ich glockenwach. Horror!!

Schließlich verschrieb mir meine Ärztin Schlaftablettenhämmer, damit gings.

Da ich ja gläubig bin, lag ich Jesus in den Ohren: „Warum passiert das? Warum hilfst du nicht? Tu doch was!“

Schließlich stieß ich auf einen Spruch aus der Bibel, der geht so: „Wenn du dich niederlegst, wirst du nicht aufschrecken, wenn du liegst, wird dein Schlaf dich erfrischen.“ (Spr. 3,24)

O.k., dachte ich, wenn das so ist, steht mir Schlaf ja eigentlich zu…! Ich las es mir also vorm Schlafengehen laut vor.

Und was passierte? Als ich den Vers zum 3.Mal laut wiederholte, musste ich gähnen. Und dann fielen mir die Augen zu und ich schlief einfach so ein – und die ganze Nacht wie ein Baby.

Ja und so ist es geblieben….

Manche Sachen sind so echt einfach.

Danke Gott :-)))

Das war der erste Teil ihrer Geschichte. Sie hatte bzw. hat noch eine zweite Etappe, denn Ulrike schrieb mir danach noch einmal:

Wobei du wissen solltest, dass die ganze Sache auch noch eine Entwicklung nach dem Spontanwunder hatte.

Es gibt inzwischen auch Nächte, wo ich einfach nicht innerlich abschalten kann, und dann nehme ich immer noch eine Schlaftablette. Jedoch, die letzte Schlaftablette ist einige Wochen her.

Ich lese mir den Vers jeden Abend zwei bis dreimal laut vor, und ich schlafe immer sofort ein. D.h., die Einschlafstörungen, die mich plagten, sind komplett weg.

Wenn ich nachts aufwache (und das tue ich in der Regel zwei bis dreimal), schlafe ich meist sofort wieder ein und bin morgens ziemlich ausgeschlafen (Ich frage immer den Herrn, ob Er mir was sagen will. Wenn ich nix höre, schlafe ich dann wieder ein).

Ich unterstütze das Ganze noch, indem ich wenig esse und aufregende Tätigkeiten minimiere, soweit es geht.

Du siehst, es ist auch ein Prozess.

Das ist jedenfalls die weitere Entwicklung nach dem Wunder.

Ist alles in allem etwas irdischer, aber für mich, die ich nachts kein Auge mehr zutun konnte, auf jeden Fall immer noch wunderbar :-)!

Liebe Grüße nach dem Südwesten von Ulrike

*Name geändert

Advertisements