geld2007

Gern erinnert er sich nicht an diesen Tag im Jahr 2007: Peter Jürgensen aus Walsrode (Niedersachsen) hatte sein Portemonnaie irgendwie im Supermarkt liegengelassen. Erst zu Hause fiel ihm der Verlust auf. Schnell zurück – aber die Geldbörse war und blieb verschwunden. Ein Unbekannter hatte sie mitgenommen… Samt allen Papieren, Geld, Fotos der Enkel…

November 2013

Der Rentner bekommt Post. Vom Dieb seiner Geldbörse von damals. Gibts sowas heutzutage noch? Es gibt…

Der (damalige) Dieb bereut inzwischen seine Untat, will das Geschehene wieder gutmachen. Und schickt die Brieftasche mit allen Einlagen (350 Euro Bargeld, Kreditkarten, Ausweise, Fotos) zurück. Plus 50 Euro Wiedergutmachungsbonus. Und wieso? Auch dazu äussert er sich in seiner handgeschriebenen Entschuldigung:

„Damals hat mich Geldgier dazu getrieben, zu stehlen. Aber inzwischen bin ich Christ geworden und der Heilige Geist hat mir keine Ruhe gelassen, das Geschehene wieder in Ordnung zu bringen. Es lebzt sich nicht gut mit schlechtem Gewissen…“

Verzeihung

Peter Jürgensen ist stark beeindruckt über diese Reaktion. Er bedankt sich sogar für die späte Ehrlichkeit und meint, es wäre eine tolle Geste.

 

Das finde ich übrigens auch!!

Quelle

Advertisements