chipsundmandyImmer wieder bin ich begeistert, betroffen, freudig, gerührt, bewegt, wenn ich sie lese – die Einkaufswagenchiprück-meldungen von der Aktion bei Mandy aus Mannheim. Und dort kann mann/frau auch viele andere Reaktionen auf die Chips lesen. Schliesslich sind sie landauf, landab in Bewegung, werden verteilt, kreativ versteckt, übergeben, liegengelassen…
Und man kann selber welche bestellen. Hier.

Hier wieder neue Rückmeldungen der letzten Tage, einfach noch mal zum Mitfreuen, Mitbeten, Mitverteilen… Lass dich berühren von den (echten) Lebensgeschichten, die Gott schreibt.

27.10.2013: Noreen aus Hannover:

„Hallo Mandy!

Ich verteile ja selbst ganz fleißig Deine Chips, aber heute habe ich das erste Mal selbst einen gefunden. Mein Mann und ich sind heute morgen losgefahren, um mal in einen Gottesdienst einer Gemeinde in der Nähe reinschnuppern. Da ich da ehrlich gesagt noch etwas Berührungsängste mit Gemeinden habe und noch nie in einer war, hatten wir …uns vorgenommen, uns erstmal die Gemeinden in der Nähe anzuschauen und zu gucken, wo wir uns wohl fühlen. Heute morgen hab ich dann noch zu Jesus gesagt:” Bitte gib mir ein Zeichen, welche Gemeinde die Richtige für mich/uns ist.”
Also fuhren wir los…zunächst in eine Baptistengemeinde in der Nähe. Als wir da ankamen, hatten wir irgendwie beide kein gutes Gefühl, alles sah wenig einladend aus, irgendwie “altbacken”. Also sind wir spontan in eine andere freie Gemeinde gefahren.Und dort war gleich alles viel einladender: viele junge Leute, Kinder, nettes Gebäude und alle sehr herzlich. Im Vorraum gab es einen Büchertisch und ein Bücherregal mit neuen Büchern, Karten, Kalendern usw. Ich hab da ein bisschen gestöbert und plötzlich sehe ich den blauen Chip.Er lag unter einem kleinem Plastik-Feuerwehrauto:-) Ich denke schon, dass es ein Zeichen war, und ich habe mich auch sehr wohlgefühlt bei dem Gottesdienst und mein Mann auch. Achso…das war übrigens in der FEG Hannover. Vielleicht liest das ja der oder die Chipsverteiler/-in. Ich finde die Chipsverteileraktion nach wie vor soooo cool und freu mich, jetzt auch einen gefunden zu haben, gerade in der Situation, in der ich mich noch ein bisschen schwer tue.

28.10.2013: Anna aus Speyer

„Wie geil ich habe auch so einen Chip gefunden!! Ich hatte vor einigen Tagen beim surfen den You Tube Clip über die Chips gesehen. Das fand ich schon echt toll und ich habe daraufhin mal gebetet. Total bekloppt hat sich …das angefühlt, aber egal dachte ich. Ich hab Gott gesagt „Wenn es dich gibt, dann lass mich auch so einen Chip finden!“ Heute musste ich einkaufen gehen, aber auf meinem Zettel standen nur 4-5 Sachen. Ich wollte erst gar keinen Einkaufswagen dafür nehmen und hatte schon den Einkaufskorb in der Hand. Aber dann dachte ich „Du musst Gott schon eine Chance geben“ und ich gehe in diese Einkaufswagenreihen und sehe gleich drei Wagen nebeneinander und in jedem der Schlitze steckt ein blauer Chip!!! Ich habe vor Freude gleich geschrieen und ein Mann kam und fragte was los ist der dachte wohl da wäre eine Spinne oder so :-))) Dann habe ich ihm von diesen Chips erzählt. Das war so der Hammer!! Ich fasse es nicht!! Das ICH so einen Chip finde??? Ich bin total aus dem Häuschen! Also ich bestelle mir auch gleich welche und verteile sie auch großzügig im Schwesternwohnheim. Ich wohne hier weil ich ne Ausbildung zur Krankenschwester mache. Das wollte ich dir jedenfalls schreiben du kannst das auch gerne öffentlich stellen. Bin happy und unendlich geliebt!!“

Wooooow – bleib dran Anna! Fetten Segen für Dich und weiterhin viele kleine und große Wunder wünsche ich Dir! Beim Beten besteht immer die „Gefahr“ das es wahr wird …

29.10.2013: Karl aus Dresden erzählt:

„Diese Aktion ist einfach so ein Segen!!! Letzte Woche habe ich Gott gebeten, mir nochmal so richtig klar zu machen, wie sehr er mich liebt, da ich es irgendwie nicht mehr ganz in mein Herz bekommen habe.

Nun hab ich letzte Woche angefangen mit Chips verteilen. Erst hab ich sie „vergessen“ und nun geht es sogar schon soweit, dass ich sie ganz direkt Leuten gebe, auf Arbeit, am Bus, in der Bahn… und je mehr ich diese Chips verteile, desto mehr sehe ich jeden Einzelnen als einen von Gott geliebten Menschen an und stempel ihn nicht ab. Und ich erlebe auch ganz persönlich Gottes Liebe. Indem ich anderen sage, dass sie unendlich geliebt sind, desto bewusster wird mir das auch für mein eigenes Leben! Wie könnte ich jemanden diese Botschaft sagen, ohne sie selbst angenommen zu haben?

Ich danke dir und Gott für diese Idee! Es ist einfach eine tolle Möglichkeit, auf Leute zuzugehen und ihnen ganz ungezwungen Gottes Liebe für sie mitzuteilen. Nun brauch ich Chipsnachschub

29.10.2013: Conni aus Waiblingen:

„Ich freu mich über einen Einkaufswagenchip den ich heute im Wagen fand. Wie schön und ich habe es gleich lesen können „unendlich geliebt“ – wow! Das kommt genau zur rechten Zeit. Ich bin gerade hin und her gerissen, es geht um eine berufliche Entscheidung. Das auszuführen wäre jetzt zu lang. Jedenfalls bat ich Gott um ein konkretes Zeichen und das sehe ich in diesem Chip und das er mich auf deine Webseite brachte. Ihr habt ein Ziel, den Menschen zu sagen wie unendlich geliebt sie sind. Das ist sowas von wichtig!! Ja, ein Menschenrecht!

Macht weiter so und möge dieser kleine Chip noch mehr Menschen so berühren wie mich heute. Mir kamen die Tränen bei all den Rückmeldungen, die ich noch nicht mal alle gelesen habe. Das hat mich so aufgebaut! Gott ist gut und er liebt jeden einzelnen von uns, egal wieviel wir auf dem Kerbholz haben! Was für eine Gnade!!! „…

Danke fürs Melden und ganz viel fetten Segen bei der wichtigen Entscheidung, die Du treffen musst! Alles Liebe Conni!

30.10.2013: Kerstin aus Großräschen (bei Cottbus):

„Ich hab einen… ich hab einen… ich hab einen… gefunden!!! Kenne Deine Seite schon bei fb und habe gestern noch -nicht nur darüber nachgedacht sondern- darum gebetet, dass ich doch auch so einen chip finden möge. Weil…ja weil ich gerade verzweifelt Zuspruch suche für eine Entscheidung, die ich getroffen habe, die mich aber doch sehr belastet, (bis eben!!!).

Ich weiß, Gott liebt auch die, die mir weh tun, aber darf ich mich von diesen Menschen, die mir weh tun, distanzieren? Darf ich, wenn ich Falschheit hinter der Fassade eines Menschen erkannt habe, die Flucht vor dessen Einfluss ergreifen?…ich habe mich entschieden, mich in eine andere Kirchengemeinde umgemeinden lassen und bete darum, dort wieder Gott zu finden, auch in den Menschen … und was finde ich(?)…einen „unendlichgeliebt“ Chip…na wenn das kein Zeichen ist,dass ich mich auf dem richtigen Weg befinde..Ich bin unendlich geliebt und unendlich dankbar!!! für diesen Zuspruch…“Bewahre dein Herz mit allem Fleiß, denn daraus quillt das Leben“ Wünsche allen einen wundervollen, gesegneten Tag!“

30.10.2013: Simon aus Lörrach:

„Hi, ich hatte einen Chip in meinem Rucksack. Ich hab keine Ahnung wie der da reinkam, aber ich freu mich gerade tierisch drüber! Ich mache ein FSJ im Altenheim und das geht mir echt an die Nieren. Alte Menschen, die mir vom Krieg erzählen und wo Liebe ganz weit weg ist. Ich hab gebetet das Gott sie berührt und ihnen ganz nah ist. Viele sind in den letzten Monaten ihres Lebens (bin momentan auf der Akutstation, wo alle bettlägerig sind). Naja, wenn ich ehrlich bin hatte ich selbst ne scheiß Kindheit und war im Kinderheim und so und betete heute mittag das Gott mir doch selbst einfach mal zeigt das er mich liebt, das er an mich denkt, das er mich angenommen hat als seinen Sohn!!

Ich komm heim, pack den Rucksack aus und mir fällt dieser Chip vor die Füße!! DANKE!!! Du hast mir damit so ne extreme Freude gemacht und ich bin auf die Seite und dann hab ich all die Rückmeldungen gelesen und wow -… mir fehlen die Worte!! Ich hab mir direkt mal eine Ladung Chips bestellt – meine Kohle zusammen gerafft – schick mir Chips und will sie verteilen. Es ist so ne extrem wichtige Message! Gott segne alle Chipfinder!! Danke Papa und danke Mandy, danke Karsten und alle Chipverteiler – ihr leistet da ganz Großes!! Viele melden sich nicht und werden doch berührt, wie ich . ich bin nicht mehr so oft im netz unterwegs. Hatte als Teenie etwas Probleme und zuviel gezockt (hab das auch in der Therapie besprochen), seitdem spielt sich mehr im Reallive ab und es geht mir deutlich besser.
Auf jeden fall macht weiter so und ganz viel Segen, ich bete dafür!“

Danke fürs Melden Simon – wer auch immer diesen Chip in Deinem Rucksack „verloren“ hat, wird sich sehr darüber freuen. Auch Du leistest Großes – eine Arbeit, die sehr wichtig ist. Ich wünsch Dir weiterhin viel Kraft, Segen und Liebe dafür!

31.10.2013: Markus aus Berlin:

„Hi, ich heiße Markus und habe heute beim Sport einen Chip gefunden. Der lag auf einer Bank im Umkleideraum auf einem kleinen Zettel, wo drauf stand „Wenn du diesen Chip hier findest, dann ist er genau für DICH lieber Unbekannter!“ Ich hab ne Weile gebraucht bis ich verstanden habe und den Anfang gefunden hatte: unendlich geliebt! Auch das gekreuzsiegt.de hat mich neugierig gemacht und deshalb bin ich mal drauf. Ich bin froh die Seite gefunden zu haben, ich interessiere mich sehr für solche Themen. Aber irgendwie gibt es da vieles zu lesen, wahnsinnig kompliziert und lang so das es mich oft schnell ermüdet hat. Den Reformationstag mal so zu erklären wie du es heute getan hast, genial!! Mein Sohn ist 7 Jahre (bin jung Papa geworden, nur 4 Tage nach meinem 17.Geburtstag, meine mittlerweile Frau war 18) und ich hab ihm deine Erklärung vorgelesen und er hatte… viele Fragen dazu. Wir hatten ein gutes Gespräch! Ich musste ihm auch vorlesen was es mit den Chips auf sich hat und wir haben gemeinsam den Film geguckt. Jetzt wollte er das ich unbedingt auch „Unendlich geliebt“ Chips kaufe und hat sogar 1,81€ aus seinem Sparschwein dazugeben. Die Rückmeldungen sind ja bombastisch, da kann man nicht anders als ins nachdenken zu kommen. Es sind Plastikchips, aber anscheinend steckt viel mehr dahinter. Ich werde verfolgen was noch so kommt. Gerne darfst du den Kommentar auf die Seite stellen!

Ich wünsche dir und deinen Helfern und allen fleißigen Chipverteilern das sie verstehen das sie unendlich geliebt sind, auch dann wenn wir das nicht immer von Menschen zu spüren bekommen. Bis bald!“

Danke fürs Melden Markus! Ich wünsch Dir das Du Gott entdeckst und freue mich, wenn ich Dir dazu einige gute Gedankenanstösse geben kann. Gott segne Dich und Deine wundervolle, kleine Familie! Bis ein toller Papa, schätze ich – Respekt! Schön, dass Du mit Deinem Sohn ins Gespräch gekommen bist und ihm heute von Martin Luther erzählt hast.

31.10.2013: Sarah aus Lörrach:

„Hallo, ich bin Sarah und bin heute 18 Jahre jung geworden! Ich habe von meiner Tante einen Blumenstrauß bekommen und daran hing ein „Unendlich geliebt“ Chip! Ich freu mich total darüber. Voll die schöne Idee! Unendlich geliebt ist jeder Mensch auf dieser Welt.
Danke, ich hab mich sehr gefreut das wollte ich nur kurz schreiben!“

Wundervoll Sarah – Gratulation zu Deinem 18. Geburtstag Du unendlich Geliebte!

Mehr Geschichten gibts hier oder hier.

Advertisements