kirchebasel

Fundgrube…

Einunddreissig Jahre arbeitete er in einer Berliner Strahlenklinik. Nebenbei – als Ausgleich für seine stressige Arbeit – tischlerte er.
Obwohl er vor langerer Zeit aus der Kirche ausgetreten war, faszinierte ihn seit einem einschneidenen Erlebnis im Dschungel von Ecuador eine Raum, eine Kirche, in der Menschen, in der er selbst zur Ruhe kommen, Stille geniessen könne.
Die Rede ist von Roland Jacob.

Elf Jahre baute er im Berliner Stadtteil Blankenburg – in seinem Garten – diese Kapelle „Zum guten Hirten“.
Woher er manche Bestandteile bezogen hat, nicht nur bei Ebay, welchen Gästen er seine Stillekirche öffnen möchte und eben auch Atheisten willkommen sind, was Freunde von ihm dachten und wie er immer wieder mit Verlusten fertig wird – das kann man hier nachlesen.

Advertisements