Letztens gab es eine längere Jubiläumssendung über 60 Jahre ARD-Fernsehen. Rückblicke, Interviews, Showaufzeichnungen.

Der Moderator Beckmann begrüsste immer wieder neue Gäste. Unter anderem auch den 82-jährigen Joachim Fuchsberger, meist „Blacky“ Fuchsberger genannt. Dieser hat in seinem langen Leben viele Stationen durchlaufen, vom Schauspieler bis zum Fernsehmoderator („Auf los geht’s los“).

In der Jubiläumsshow wurde er auch gefragt, worauf er in seinem Leben stolz sei. Daraufhin Fuchsberger:

„Ich habe viel Glück im Leben gehabt. Bin Menschen begegnet die mir weitergeholfen, mich gefördert haben. Darauf bin ich nicht stolz, sondern dafür bin ich dankbar. Dass es der liebe Gott gut mit mir gemeint hat.

Aber auf eines bin ich wirklich stolz in meinem Leben – und das ist meine 54-jährige Ehe (spontaner Beifall im Publikum!). Denn das geht nicht von allein, daran muss man hart arbeiten…“

Mir hat diese Aussage gefallen. Da ist einer, der am Ende seines Lebens steht. Und da zählen nicht seine Filmtitel, seine Anschaffungen, seine „Erfolge“ im Beruf. Aber es zählen Beziehungen – und am meisten die zu dem Menschen, der am dichtesten an seiner Seite lebt, zu seiner Frau.

Wenn ich bei der Show dabeigewesen wäre – ich hätte ganz sicher auch geklatscht…!

Advertisements