schwangerBemerkung eines Frauenarztes (vor vielen Jahren) zu einer kurz vor der Entbindung stehenden Frau:

„Sie brauchen nicht so zu jammern – Sie sind nicht die Hauptperson. Sie sind nur die „Verpackung…!“

Zugegeben – das war schon etwas heftig und ist ebenso wenig angebracht, der Frauen schwerste Stunde zu erleichtern wie solcher Männerspruch:

„Ich habe vor der Geburt ein Buch über schmerzarme Geburt gelesen – bei mir hats geholfen!“

Soweit mal zu unsensiblen Männern.

Ich selber konnte nur bei den letzten beiden unserer fünf Geburten dabeisein – und habe alle Hochachtung vor dem, was meine Frau da geleistet hat. Viel später mal – in einer ruhigen Stunde im Garten – erzählte sie einige Einzelheiten und auch über die Schmerzgrenzen bei den Geburten. Schon beim Zuhören wurde mir ganz anders und ich war unserem Schöpfer von Herzen dankbar, als Mann durchs Leben gehen zu dürfen…

Überall Babys

Momentan boomen die Babys in unserer Gemeinde. Alle paar Wochen erblickt ein neuer kleiner Erdenbürger das Licht dieser Welt. Bei vielen Familien ist es die „Erstausgabe“. Stolz präsentieren die Mütter und Väter ihren Nachwuchs, sitzen zusammen, tauschen Erfahrungen und Gewohnheiten der kleinen Knirpse aus. So auch am letzten Wochenende, als wir ein gemeinsames zweitägiges Sportfest in der Gemeinde hatten. Es gab – ganz deutlich – eine Babyecke, wo sich auf ausgebreiteten Decken die New-Eltern zusammenfanden und jede/r sich freute, wenn sein Kind Beachtung fand. Was sehr gut nachvollziehbar ist…

In der heutigen unruhigen und unsicheren Zeit ein „Ja“ zu Kindern zu haben, finde ich ganz mutig. Aber auch klug. Denn bei allen möglichen Zukunftsängsten wäre ein Verzicht auf Nachwuchs sicher keine Garantie auf ein problemfreies Leben für einen selbst. Kinder bereichern das eigene Leben und halten einen auch fit.

Belohnung

Ich freue mich über die Wuselei der Kids, die lebhaften Geräusche auf der Wiese, das sanfte Schlummern an Vaters Schulter – und bin für meinen Teil froh, dass unsere Kinder schon erwachsen sind. Ich wüsste nicht, ob ich heute noch die Nerven für Babys hätte. Damals, ja, da haben wir das alles noch gut verkraftet. Heute sind wir übers Enkelkind dankbar, haben viel Freude an seinem Lachen, seinen Entdeckungsreisen (Na ja, nicht nur Freude: Kürzlich hat er das Internet ausser Kraft gesetzt – Stecker gezogen…) und auch, wenn wir ihn wieder abgeben dürfen:-)

Siehe, Kinder sind ein Geschenk des Herrn,
die Leibesfrucht ist eine Belohnung.
(Psalm 127,3)

Dieser Spruch kommt vom Schöpfer alles Leben. Und er hat – wie immer – Recht!

Advertisements